Open-Innovation-SoftwareBei Open Innovation werden Verbesserungsvorschläge, die die geschäftliche Zukunft bestimmen, aus dem gesamten Netzwerk eingeholt. 

Was ist Open-Innovation-Software?

Mithilfe von Open-Innovation-Software können Benutzer Ideen diskutieren, über die Ideen anderer abstimmen und Entscheidungen treffen, die Verfahren, Produkte, Märkte und Organisationen beeinflussen. IdeaScale ist die Software, die Open Innovation in Unternehmen, der Regierung, Wohltätigkeitsorganisationen, Universitäten und darüber hinaus ermöglicht. Durch Open Innovation-Software sind Mitarbeiter, Kunden und Interessenvertreter nicht mehr auf ihr Fachgebiet beschränkt und können an weiterführenden Diskussionen teilnehmen, die die Gesundheit jeder Organisation verbessern können. IdeaScale will durch Open Innovation alle Hindernisse bei der digitalen Ideenfindung aus dem Weg räumen, egal um welche Branche, welches Gerät oder welche Software es sich handelt. Dadurch wird Innovation ein gänzlich offener Prozess.

Ist IdeaScale eine Open Innovation-Software?

Ja. Aber IdeaScale kann noch mehr. IdeaScale ermöglicht den Menschen nicht nur, am gesamten Innovationsprozess teilzunehmen, sondern sie können darüber hinaus gemeinsam mit Experten die Ideen identifizieren, die dem Geschäft der nächsten Generation am meisten nützen. Dies kann in einer oder mehreren Communities erfolgen. Sogar Regierungsbehörden verwenden diesen Ansatz. Wie ein Mitarbeiter der Regierung meint, ist ein möglicher Ansatz, „eine Reihe von Fragen an bestimmte Leute zu stellen, die dann Lösungen vorschlagen und Feedback geben, und danach über diese möglichen Lösungen abzustimmen. IdeaScale ist die Technologie hinter vielen der Regierungs-Sites, die diesen Ansatz umsetzen.“

Die meisten Sites, die nur das Beitragen von Ideen ermöglichen, bieten jedoch nur eine begrenzte Anzahl der möglichen Funktionen von Open-Innovation-Software. Es gibt viele Entscheidungsmatrizen und Tools, die die Bewertung von Ideen ermöglichen. Diese sind in IdeaScale enthalten, um tollen Ideen auszuarbeiten, zu bewerten und schlußendlich als Prototyp umzusetzen. Der Vorgang kann gänzlich öffentlich oder privat mit beliebig vielen Teilnehmern umgesetzt werden, abhängig von den Zielen und Verfahren einer Organisation.